BENJI

Die Welt meines Border Collie-Mischlings


Sonntag, 10. März 2013

Fangen wir dieses Tagebuch mit etwas "Lustigem" an. Für Benji ist es wohl nicht so lustig, denn ich habe sein geliebtes rotes Balli gewaschen. Er war schon ganz nervös, als ich damit ins Badezimmer ging und es unter dem Wasserhahn abgewaschen habe. Benji ist ihm nicht von der Seite gewichen. Da der Ball so "Löcher" drin hat, hab ich ihn jetzt eingeweicht und die Badezimmertür geschlossen. Seither jammert Benji ohne Ende. Ich hab mich im Büro aufs Sofa gesetzt, um etwas zu lesen, und ihn angewiesen, neben mir hinzuliegen, um ein wenig zur Ruhe zu kommen. Denkste. Total frustriert lag er ein zwei, drei Minuten da, dann rannte er zur Badezimmertür und legte sich davor, um sein hinter der Tür gefangenes Balli zu bewachen.

*15 Minuten später* Ich wollte nach dem Balli sehen und da war das ganze Wasser aus unserem superdichten Lavabo entwichen. Reto kam hinzu und hat den Ball kurzerhand in die Badewanne geschmissen. Benji musste jammernd zusehen, wie sein armes Balli nun in einem noch grösseren Behälter mit noch viel mehr Wasser trieb. Wir haben noch weitere dreckige Bälle, seinen Elch sowie sein neues (nach zwei Tagen schon unglaublich dreckiges) Plüschkotelett in die Badewanne befördert und Benji hatte Stress pur. Jammernd und hechelnd sprang er herum, steckte immer wieder seinen Kopf über den Wannenrand oder schaute uns fragend an. Es sah saulustig aus, aber nach ein paar Minuten haben wir den armen Kerl dann erlöst, denn für ihn war das wirklich stressig. Nun bewacht er zwar immer noch ein bisschen jammernd die Badezimmertür, aber in ein paar Minuten geben wir ihm endlich sein rotes Balli zurück und dann ist die Welt wieder in Ordnung.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!